Mediation in Unternehmen und Organisationen

Die Wirtschaftsmediation soll das Verständnis der beteiligten Parteien an den Notwendigkeiten und Forderungen der anderen Seite fördern. Gleichzeitig bietet die Mediation den Rahmen, in dem die eigenen Argumente auf sachlich ruhiger Ebene vorgetragen werden können.

Die Konfliktparteien kommen aus Unternehmen, Organisationen, Betrieben, Behörden, Gewerkschaften oder Vereinen.

Mediation findet hier seinen Einsatz z. B. am Arbeitsplatz, in Gruppen und Teams, im Management, bei Verhandlungen, bei Geschäftsbeziehungen und auch auf Gesellschafterebene.

Team-Mediation
Wenn die Effektivität und die Arbeitsfreude im Team, in der Gruppe durch andauernde und belastende Konfliktsituationen spürbar beeinträchtigt werden, ist eine Team-Mediation zur Lösung des Konflikts von großem Nutzen.

Die Grundlage für eine neue Kommunikationskultur wird gelegt, eine Kultur, welche zu einem wertschätzenden Umgang führt, die Zusammenarbeit fördert und sich konkret in der Verbesserung des Betriebsklimas und der Betriebsergebnisse niederschlägt.

Ziel der Teammediation ist es, das Team mit prozessorientierten Methoden darin zu unterstützen, gemeinsam an einer Lösung, die für alle Beteiligten sinnvoll und gewinnbringend ist, mitzuwirken und eine positive Beziehung untereinander wieder herzustellen und zu stabilisieren.

Im direkten Gespräch mit den KonfliktpartnerInnen, im gemeinsamen Gespräch und mit geeigneten Methoden unterstütze ich das Team individuelle Lösungen zu entwickeln. Zugleich wird die Grundlage für eine neue Kommunikationskultur gelegt, eine Kultur, die zu gegenseitiger Achtung führt, die Zusammenarbeit fördert und sich konkret in der Verbesserung des Betriebsklimas und der Betriebsergebnisse niederschlägt.

Konfliktmoderation
Konflikte sind in Meetings oft vorhersehbar. Oder die Meeting-Teilnehmer brauchen ihre volle Aufmerksamkeit für die inhaltliche Präsentation ihres Themas. Eine externe Moderation kann bei Besprechungen und Verhandlungen der Schlüssel zum Erfolg sein.